Vortrag zum Verhältnis von Wissen und Kompetenzen beim Historischen Lernen

Kör­ber, Andreas (5.5.2021): Knowl­edge and/or/in Com­pe­ten­cies of His­tor­i­cal Think­ing? A Ger­man Per­spec­tive. Online-Vor­trag im Rah­men der Rei­he HEIRNET Keynotes. HEIRNET, 5/5/2021. Avail­able online at https://youtu.be/QD_egiBxycY.

Am 5. Mai werde ich im Rah­men der von Roland Bern­hard (Wien) und Jon Nichol (Exeter) organ­isierten Vor­tragsserie “HEIRNET Keynotes”  des “His­to­ry Edu­ca­tion Inter­na­tion­al Research Net­work HEIRNET)” einen Online-Vor­trag hal­ten zum The­ma “Knowl­edge and/or/in Com­pe­ten­cies of His­tor­i­cal Think­ing? A Ger­man Per­spec­tive”.

Der Vor­trag find­et als ZOOM-Sitzung statt und wird später auf dem Youtube-Kanal der HEIR­NET-Keynotes ver­füg­bar sein.

.

Die näch­ste HEIRNET Keynote wird stat­tfind­en am 2.6.2021.

Die Vorträge der Rei­he sind bisher:

  1. Chap­man, Arthur (UCL Lon­don): “Pow­er­ful Knowl­edge in His­to­ry Edu­ca­tion”. HEIRNET Keynotes, 3/3/2021. https://www.youtube.com/watch?v=VqfWux9Udnw.
  2. van Box­tel, Car­la (Uni­ver­siteit Ams­ter­dam): “His­tor­i­cal knowl­edge as a resource for under­stand­ing past, present and future”. HEIRNET Keynotes, 4/7/2021. https://www.youtube.com/watch?v=WtnPdHCnipE.
  3. Kör­ber, Andreas (Ham­burg): Knowl­edge and/or/in Com­pe­ten­cies of His­tor­i­cal Think­ing? A Ger­man Per­spec­tive. HEIRNET Keynotes. HEIRNET, 5/5/2021. https://www.youtube.com/channel/UC7eWJuWGeZVfw1S62y9UqfQ (Video in Vorbereitung).

Neuerscheinung

Kör­ber, Andreas (2021): Chronolo­gie ja – aber anders. Plä­doy­er für einen nicht-chro­nol­o­gis­chen Geschicht­sun­ter­richt im Inter­esse der Chronolo­gie. In: Lars Deile, Peter Riedel und Jörg van Nor­den (Hg.): Bren­npunk­te heuti­gen Geschicht­sun­ter­richts. Joachim Rohlfes zum 90. Geburt­stag. Frank­furt am Main: Wochen­schau Ver­lag, ISBN 978–3‑7344–1235‑6, S. 53–63.

Kör­ber, Andreas (2021): Chronolo­gie ja – aber anders. Plä­doy­er für einen nicht-chro­nol­o­gis­chen Geschicht­sun­ter­richt im Inter­esse der Chronolo­gie. In: <a href=“https://wochenschau-verlag.de/Brennpunkte-heutigen-Geschichtsunterrichts/41236”>Lars Deile, Peter Riedel und Jörg van Nor­den (Hg.): Bren­npunk­te heuti­gen Geschicht­sun­ter­richts. Joachim Rohlfes zum 90. Geburt­stag. Frank­furt am Main: Wochen­schau Ver­lag, ISBN 978–3‑7344–1235‑6 </a>, S. 53–63.

Weise, Mara (29.6.2018): “Zur Förderung von Zeitbewusstsein”. Vortrag auf dem FUER-Nachwuchs-Kolloquium 28. – 30. Juni 2018 an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

Weise, Mara (29.6.2018): “Zur Förderung von Zeit­be­wusst­sein”. Vor­trag auf dem FUER-Nach­wuchs-Kol­lo­qui­um 28. – 30. Juni 2018 an der Katholis­chen Uni­ver­sität Eichstätt-Ingolstadt

Weise, Mara (29.6.2018): “Zur Förderung von Zeit­be­wusst­sein”. Vor­trag auf dem FUER-Nach­wuchs-Kol­lo­qui­um 28. – 30. Juni 2018 an der Katholis­chen Uni­ver­sität Eichstätt-Ingolstadt

Gastvortrag in Paderborn

Kör­ber, Andreas (6.12.2016): “His­torisches Ler­nen: Ver­such ein­er Bes­tim­mung unter­schiedlich­er Grund­konzepte und Kon­se­quen­zen für Wis­senschaft, Schule und Lehrerbil­dung.” Gastvor­trag am His­torischen Insti­tut der Uni­ver­sität Paderborn.

Am 6. Dezem­ber 2016 hält Andreas Kör­ber einen Gastvor­trag am His­torischen Insti­tut der Uni­ver­sität Pader­born zum The­ma “His­torisches Ler­nen: Ver­such ein­er Bes­tim­mung unter­schiedlich­er Grund­konzepte und Kon­se­quen­zen für Wis­senschaft, Schule und Lehrerbildung”

Spielstrukturen im Geschichtsunterricht? Niveaus als “Level”?

Im Blog “Medi­en im Geschicht­sun­ter­richt” von Daniel Bernsen gibt es eine kurze, aber inter­es­sante Diskus­sion zur Frage, ob bzw. inwiefern Ele­mente von (Computer-)Spielen, näm­lich vor allem als Fortschre­it­en in “lev­eln” auch für den Geschicht­sun­ter­richt nutzbar gemacht wer­den kön­nen. Die reflex­iv-kri­tis­che Posi­tion dazu von Lisa Rosa finde ich (nicht nur wegen der schö­nen kurzen For­mulierung der Niveaustufen) hilfreich.

A.Körber

Vortrag zur Kompetenzorientierung und zur Lernprogression im Geschichtsunterricht in Wien

Kör­ber, Andreas (11. 10. 2012): “Kom­pe­ten­zori­en­tierung zwis­chen unbe­grün­de­tem Ide­al­is­mus, didak­tis­chem Aktion­is­mus und ern­stzunehmender Inno­va­tion – am Beispiel Geschichte.” Vor­trag gehal­ten auf der Auf­tak­tver­anstal­tung zur Semes­trierung und Kom­pe­ten­zori­en­tierung von AHS-Lehrplä­nen (Sekun­darstufe II) am 11. Okto­ber 2012, Wien.

Kör­ber, Andreas (11. 10. 2012): “Kom­pe­ten­zori­en­tierung zwis­chen unbe­grün­de­tem Ide­al­is­mus, didak­tis­chem Aktion­is­mus und ern­stzunehmender Inno­va­tion – am Beispiel Geschichte.” Vor­trag gehal­ten auf der Auf­tak­tver­anstal­tung zur Semes­trierung und Kom­pe­ten­zori­en­tierung von AHS-Lehrplä­nen (Sekun­darstufe II) am 11. Okto­ber 2012, Wien.

Niveaus der verfügung über den geschichtswissenschaftlichen Quellenbegriff

Kör­ber, Andreas (2007): “Niveaus der Ver­fü­gung über einen Quel­len­be­griff. Eine Skizze der Graduierung ein­er Einzelkom­pe­tenz im Bere­ich der his­torischen Sachkompetenz(en).” In: Kör­ber, Andreas; Schreiber, Wal­traud; Schön­er, Alexan­der (2007; Hgg.): Kom­pe­ten­zen His­torischen Denkens. Ein Struk­tur­mod­ell als Beitrag zur Kom­pe­ten­zori­en­tierung in der Geschichts­di­dak­tik. Neuried: ars una (Kom­pe­ten­zen: Grund­la­gen — Entwick­lung — Förderung; 2); ISBN: 9783893917884; S. 546–562.

Der fol­gende Beitrag zeigt am Beispiel des geschichtswis­senschaftlichen Konzepts der “Quelle” auf, wie die Ver­fü­gung über dieses Konzept mit Hil­fe des Kom­pe­tenz­mod­ells der FUER-Gruppe in ver­schiede­nen Niveaus definiert wer­den kann:

Kör­ber, Andreas (2007): “Niveaus der Ver­fü­gung über einen Quel­len­be­griff. Eine Skizze der Graduierung ein­er Einzelkom­pe­tenz im Bere­ich der his­torischen Sachkompetenz(en).” In: Kör­ber, Andreas; Schreiber, Wal­traud; Schön­er, Alexan­der (2007; Hgg.): Kom­pe­ten­zen His­torischen Denkens. Ein Struk­tur­mod­ell als Beitrag zur Kom­pe­ten­zori­en­tierung in der Geschichts­di­dak­tik. Neuried: ars una (Kom­pe­ten­zen: Grund­la­gen — Entwick­lung — Förderung; 2); ISBN: 9783893917884; S. 546–562.

Kör­ber, Andreas (2006): “Lern­pro­gres­sion.” In: May­er, Ulrich; Pan­del, Hans-Jür­gen; Schnei­der, Ger­hard; Schöne­mann, Bernd (2006; Hgg.): Wörter­buch Geschichts­di­dak­tik. Schwalbach/Ts.: Wochen­schau Ver­lag; ISBN: 9783899742572; S. 119.

Ein Wörter­buch­beitrag zur Frage der Lernprogression

Kör­ber, Andreas (2006): “Lern­pro­gres­sion.” In: May­er, Ulrich; Pan­del, Hans-Jür­gen; Schnei­der, Ger­hard; Schöne­mann, Bernd (2006; Hgg.): Wörter­buch Geschichts­di­dak­tik. Schwalbach/Ts.: Wochen­schau Ver­lag; ISBN: 9783899742572; S. 119.

Schulartspezifisches oder differenziertes Geschichtslernen — Zusammenfassung einer Sektion

Kör­ber, Andreas (2002): “Sek­tion 4: Schul­for­men und Lehrerbil­dung.” In: Schöne­mann, Bernd; Voit, Hart­mut (2002; Hgg.): Von der Ein­schu­lung bis zum Abitur. Prinzip­i­en und Prax­is des his­torischen Ler­nens in den Schul­stufen. Idstein: Schulz-Kirch­n­er (Schriften zur Geschichts­di­dak­tik; Bd. 14); ISBN: 382480509X, S. 270–276. (Zusam­men­fas­sung und Faz­it der Sek­tion 4 der Zwei-Jahresta­gung der Kon­ferenz für Geschichts­di­dak­tik (KGD) 2001 in Ful­datal bei Kassel).

Kör­ber, Andreas (2002): “Sek­tion 4: Schul­for­men und Lehrerbil­dung.” In: Schöne­mann, Bernd; Voit, Hart­mut (2002; Hgg.): Von der Ein­schu­lung bis zum Abitur. Prinzip­i­en und Prax­is des his­torischen Ler­nens in den Schul­stufen. Idstein: Schulz-Kirch­n­er (Schriften zur Geschichts­di­dak­tik; Bd. 14); ISBN: 382480509X, S. 270–276. (Zusam­men­fas­sung und Faz­it der Sek­tion 4 der Zwei-Jahresta­gung der Kon­ferenz für Geschichts­di­dak­tik (KGD) 2001 in Ful­datal bei Kassel).